American Apple Pie

…mein Mann Thomas wurde gerade erst operiert und wird daher von mir verwöhnt. Sein Wunsch war ein American Apple Pie mit Vanille Eis, doch den hatte ich erst einmal gemacht. Worauf muss man also achten wenn man diesen leckeren Pie machen will? Und woher kommt er überhaupt?

Die Geschichte des American Apple Pie reicht weit zurück und ist eng mit der Geschichte der Vereinigten Staaten verbunden. Obwohl es schwierig ist, den genauen Ursprung des Apfelkuchens festzulegen, gibt es einige historische Meilensteine und Einflüsse, die zur Entwicklung dieses ikonischen amerikanischen Gebäcks beigetragen haben.

Äpfel wurden von europäischen Siedlern eingeführt. Die ersten Apfelbäume wurden von den Pilgervätern in Massachusetts im frühen 17. Jahrhundert gepflanzt. Dies legt nahe, dass Apfelkuchenrezepte mit der Ankunft der europäischen Siedler in Nordamerika eingeführt wurden.

In der Kolonialzeit wurden Apfelkuchen mit Zutaten wie Äpfeln, Zucker, Gewürzen und Teig zubereitet. Diese frühen Kuchen ähnelten oft eher modernen Apfeltaschen oder Pasteten, da der Teig die Füllung umschloss.

Im 19. Jahrhundert verbreitete sich der Apfelanbau in den USA weiter, und es entstanden zahlreiche regionale Variationen des Apfelkuchens. Rezepte wurden von Generation zu Generation weitergegeben und in lokalen Kochbüchern festgehalten.

Mit der Industrialisierung und der Verbreitung von Haushaltsgeräten wie Öfen und Kühlschränken wurde es einfacher, Apfelkuchen zu Hause zuzubereiten. Dies führte zu einer breiteren Popularität des Kuchens.

Der Ausdruck „American Pie“ wird oft synonym mit Apfelkuchen verwendet und spiegelt die kulturelle Bedeutung des Kuchens in den USA wider. Er taucht auch in populären Songs und Filmen auf, wie z.B. im Lied „American Pie“ von Don McLean.

Apfelkuchen ist ein beliebtes Dessert während des Thanksgiving-Fests in den USA. Es wird oft als ein Symbol der amerikanischen Tradition und Gastfreundschaft angesehen.

Im Laufe der Zeit wurden zahlreiche Variationen des Apfelkuchens entwickelt, darunter der gedeckte Apfelkuchen, der Streusel-Apfelkuchen und der französische Apfelkuchen (Tarte Tatin). Diese Variationen bieten verschiedene Geschmackserlebnisse und Texturen.

Der American Apple Pie hat sich im Laufe der Geschichte weiterentwickelt, aber er bleibt ein ikonisches amerikanisches Dessert und ein fester Bestandteil der amerikanischen Kultur und Küche. Die Verbindung zwischen Apfelkuchen und den USA ist so stark, dass der Ausdruck „as American as apple pie“ (so amerikanisch wie Apfelkuchen) oft verwendet wird, um die typisch amerikanische Identität oder Tradition zu beschreiben.

Die Zubereitung erfordert einige Aufmerksamkeit, um sicherzugehen, dass das Ergebnis köstlich und perfekt ist. Hier sind einige wichtige Punkte, auf die man achten sollten:

  • Auswahl der Äpfel: Verwendet saftige, festfleischige Äpfel wie Granny Smith, Elstar, Honeycrisp oder Braeburn. Diese Sorten behalten ihre Form beim Backen und bieten einen süß-sauren Geschmack.
  • Teig: Der Teig ist entscheidend. Verwendet ein zuverlässiges Pie-Teig-Rezept und achtet darauf, dass der Teig gut gekühlt ist. Das erleichtert das Ausrollen und Verarbeiten. Pie-Teig besteht aus Mehl, Butter, Salz und Wasser.
  • Teigausrollen: Rollt den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche gleichmäßig aus und achtet darauf, dass er groß genug ist, um die Pie-Form zu bedecken.
  • Füllung: Mischt die Äpfel mit Zucker, Zimt, Muskatnuss, Orangensaft/Zeste und Zitronensaft. Etwas Mehl oder Maisstärke hinzufügen, um den Saft der Äpfel zu binden und ein matschiges Ergebnis zu vermeiden.
  • Kruste: Achtet darauf, dass die Kruste gleichmäßig und dicht ist. Bei einer Doppelschicht-Kruste muss die Luft entweichen können, indem man kleine Löcher oder Schlitze in die obere Kruste schneidet oder ein Gittermuster erstellt.
  • Randversiegelung: Drückt die Ränder des Teigs mit den Fingern oder einer Gabel zusammen, um sicherzustellen, dass die Füllung nicht während des Backens herausläuft.
  • Backzeit und Temperatur: Backt den Apple Pie in einem vorgeheizten Ofen bei der angegebenen Temperatur im Rezept. Die Backzeit kann je nach Ofen variieren, aber der Pie sollte goldbraun und die Füllung sprudelnd sein.
  • Abkühlen lassen: Lasst den gebackenen Apple Pie vor dem Anschneiden vollständig abkühlen. Dadurch setzt sich die Füllung und wird leichter zu schneiden. 
  • Servieren: Man kann den Apple Pie alleine oder mit einer Kugel Vanilleeis oder einem Klecks Schlagsahne servieren, sowohl kalt als auch warm genießen. 
  • Kreativität: Wenn man möchte, kann man zusätzliche Zutaten hinzufügen, wie Rosinen, Nüsse oder einen Streuselbelag für zusätzliche Textur und Geschmack.

    Die Zubereitung eines American Apple Pie erfordert ein wenig Geduld und Sorgfalt, aber das Ergebnis ist ein klassischer, köstlicher Kuchen, der die Mühe wert ist.

    „Sämtliche Nutzungsrechte gehören ausschließlich Letsdocooking® und müssen schriftlich genehmigt werden. Vervielfältigungen (Kopien, Screenshots, etc) sind VERBOTEN, da sie eine Urheberrechtsverletzung darstellen.


    American Apple Pie

    Gericht Dessert
    Küche Amerikanisch

    Zutaten
      

    Für den Teig:

    • 300 g Mehl
    • 230 g gewürfelte kalte Butter
    • 1 TL Salz
    • 2 TL Zucker
    • 4 EL kaltes Wasser
    • etwas Mehl für die Arbeitsfläche zum Ausrollen

    Für die Füllung:

    • 800 g Bio Äpfel
    • ½ Bio Zitrone zu Saft pressen
    • ½ Bio Orange zu Saft pressen & Zeste reiben
    • ½ TL Zimtpulver
    • 130 g brauner Zucker
    • 20 g Kokosblütenzucker
    • 3 EL Mehl
    • 1 Prise Salz
    • 1 Prise Muskat

    Sonstige Zutaten:

    • 1 Stk. Eigelb
    • 2 EL Milch
    • 3 EL Zimtzucker (2EL Zucker + 0,5TL Zimt)
    • etwas Butter für die Backform

    Anleitungen
     

    Zubereitung Teig:

    • Mehl mit Zucker, Butter und Salz vermengen, Wasser hinzufügen und gut kneten bis ihr eine Kugel formen könnt
    • in Frischhaltefolie einwickeln und im Kühlschrank gut durchkühlen lassen (mind. 60min)

    Zubereitung Äpfel:

    • Äpfel waschen, schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden
    • mit Zitronensaft vermengen
    • anschließend restliche Zutaten (Zucker, Kokosblütenzucker, Mehl, Zimt, Salz, Orangenzeste, Muskat) mit den Äpfeln vermischen

    Zubereitung Pie:

    • Backform mit Butter einfetten
    • den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ausrollen bis die Formgröße erreicht ist (plus etwas Überstand), Teig in die Form geben
    • Äpfel in die Form geben und verteilen
    • restlichen Teig ausrollen und über die Masse legen
    • Teig am Rand zusammendrücken und Schlitze hineinschneiden
    • Eigelb mit Milch verquirlen und den Teig damit bestreichen
    • Zimtzucker darüber verteilen und bei 180° Grad (Ober-/Unterhitze) backen, bis eine goldbraune Farbe erreicht ist (falls es zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken)
    Keyword apfelkuchen, apple pie, pie

    Viel Spaß beim Nachkochen!