American Pancakes 

…die Kunst der Fluffigkeit…ich liebe ja den verführerischen Duft von frisch gebratenen Pfannkuchen in der Küche. Diese fluffig-goldbraunen Köstlichkeiten lassen nicht nur das Herz jedes Frühstücksliebhabers höher schlagen, sondern verkörpern auch ein Stück amerikanischer Tradition. Aber was macht die American Pancakes so besonders?

In diesem Blogbeitrag tauchen wir ein in die Welt der American Pancakes, entdecken ihre Herkunft, erfahren das Geheimnis ihrer fluffigen Konsistenz und erkunden verschiedene Variationen, die dieses Frühstücksgericht zu einem wahren Genusserlebnis machen.

Begleite mich auf einer kulinarischen Reise durch die Geschichte, die Zubereitung und die vielseitigen Möglichkeiten, wie du diese himmlischen Pfannkuchen zubereiten und genießen kannst. Lass uns eintauchen in die Kunst der Fluffigkeit und entdecken, warum American Pancakes weit mehr sind als nur eine einfache Frühstücksoption. Es ist Zeit, die Pfannen vorzuheizen und die Welt der American Pancakes zu erkunden!

 

Pfannkuchen selbst haben eine lange Geschichte und sind in verschiedenen Formen und Namen weltweit bekannt. In antiken Kulturen wurden schon Vorläufer von Pfannkuchen gegessen, oft aus einfachen Zutaten wie Mehl, Eiern und Milch.

American Pancakes, wie wir sie heute kennen, haben wahrscheinlich ihre Wurzeln in den traditionellen europäischen Pfannkuchen, die von Einwanderern nach Nordamerika gebracht wurden. Ursprünglich waren diese dickeren, fluffigeren Pfannkuchen ähnlich wie die heutigen American Pancakes.

Im Laufe der Zeit haben sich American Pancakes weiterentwickelt und sind zu einem klassischen Frühstücksgericht in den Vereinigten Staaten geworden. Das charakteristische Merkmal dieser Pancakes ist ihre Dicke und Fluffigkeit im Vergleich zu dünnen Pfannkuchen. Dies wird oft durch die Verwendung von Backpulver oder Hefe erreicht, um den Teig aufgehen zu lassen und eine luftige Konsistenz zu erzielen.

Während des 19. Jahrhunderts wurden Pancakes in den USA immer beliebter, besonders in ländlichen Gebieten, wo Zutaten wie Mehl, Eier und Milch leicht verfügbar waren. Die Entwicklung von Backpulver als Triebmittel trug auch zur Verbreitung und Beliebtheit von fluffigen Pancakes bei.

Heutzutage sind American Pancakes ein fester Bestandteil der amerikanischen Frühstückskultur und werden oft mit Ahornsirup, Butter, Früchten oder anderen Toppings serviert. Sie werden in Restaurants und zuhause gleichermaßen genossen und sind zu einem Symbol für gemütliche Familienfrühstücke geworden.

Das Besondere an einem American Pancakes Rezept liegt in mehreren Merkmalen, die diese Pfannkuchen von anderen Varianten unterscheiden:

  1. Dicke und Fluffigkeit: Im Gegensatz zu dünnen Pfannkuchen sind American Pancakes dick und fluffig. Dies wird durch die Verwendung von Backpulver oder Hefe erreicht, um den Teig aufgehen zu lassen und eine luftige Textur zu erzielen.
  2. Backpulver / Natron: Die Zugabe von Backpulver/Natron ist ein Schlüsselelement, um die American Pancakes aufgehen zu lassen. Dadurch entsteht die charakteristische Dicke und Fluffigkeit.
  3. Kleine Größe: American Pancakes sind oft kleiner als herkömmliche Pfannkuchen. Sie werden normalerweise in einer Größe gebraten, die es ermöglicht, mehrere Pancakes gleichzeitig in der Pfanne zuzubereiten.
  4. Geschmack und Textur: Durch die dickere Konsistenz haben American Pancakes eine weichere, zartere Textur im Vergleich zu dünnen Pfannkuchen. Dies macht sie zu einem perfekten Träger für verschiedene Toppings und Sirupe.
  5. Frühstücksgericht: American Pancakes sind ein beliebtes Frühstücksgericht in den USA und werden oft mit Ahornsirup, Butter, Früchten oder Schlagsahne serviert. Diese Toppings ergänzen den süßen, leicht buttrigen Geschmack der Pancakes.
  6. Variationsmöglichkeiten: Trotz ihrer klassischen Zubereitung gibt es zahlreiche Variationen von American Pancakes, zum Beispiel mit zusätzlichen Zutaten wie Blaubeeren, Schokoladenstückchen, Bananen oder Nüssen, die den Geschmack und die Textur variieren.

Insgesamt sind American Pancakes eine spezielle Art von Pfannkuchen, die durch ihre fluffige Textur, ihren süßen Geschmack und ihre Vielseitigkeit in Bezug auf Toppings und Variationen gekennzeichnet sind. Sie sind ein fester Bestandteil der amerikanischen Frühstückskultur und erfreuen sich auch international großer Beliebtheit.

Probiert daher unbedingt mein Rezept aus und markiert mich auf Instagram in euren Fotos/Reels, ich bin neugierig ob ihr sie auch so gut findet wie ich!

„Sämtliche Nutzungsrechte gehören ausschließlich Letsdocooking® und müssen schriftlich genehmigt werden. Vervielfältigungen (Kopien, Screenshots, etc) sind VERBOTEN, da sie eine Urheberrechtsverletzung darstellen.


American Pancakes

Gericht Frühstück
Küche Amerikanisch

Zutaten
  

  • 225 g Mehl
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • ¼ TL Natron
  • ¼ TL Meersalz fein gerieben, unjodiert
  • 2 Stk. Eier Bio
  • 250 ml Milch Bio
  • 3 EL Öl
  • Öl zum Rausbraten

Anleitungen
 

  • Mehl mit Backpulver, Salz und Natron in einer Schüssel mischen
  • Die Eier in einer Rührschüssel mit Zucker, Öl und Milch verquirlen
  • Mehl Gemisch langsam in die Masse einrühren
  • Teig danach ca. 15min stehen lassen, da er noch nachdickt
  • In einer Pfanne eine geringe Menge Fett (Butter, Öl) erhitzen und portionsweise mit einer Schöpfkelle pro Pfanne ca. 3 Pancakes hineingeben, bei niedriger Temperatur rausbacken bis Bläschen aufsteigen, dann umdrehen und fertig backen.
  • TIPP: Die fertigen American Pancakes eigenen sich gut zum warmhalten bei 50°C Grad im Backrohr.
  • Am Liebsten esse ich die Pancakes süß mit Ahornsirup, Agavendicksaft oder Honig und ein wenig Schlagobers (Sahne). Zum Schluss noch etwas Puderzucker darüber streuen und genießen.
Keyword americanpancakes, pancakes

Viel Spaß beim Nachmachen!