Ein süßer Genuss:

Die Bienenstich-Roulade

Willkommen zurück auf meinem Blog, liebe Leserinnen und Leser!

Heute möchte ich euch eine köstliche Leckerei vorstellen, die nicht nur das Herz von Naschkatzen höherschlagen lässt, sondern auch diejenigen begeistert, die gerne Neues ausprobieren: die Bienenstich-Roulade!

Bienenstich-Kuchen ist vielen von uns bekannt und geliebt. Doch wie wäre es, dieses klassische Gebäck in eine andere Form zu bringen? Genau das macht die Bienenstich-Roulade. Sie vereint den saftigen, lockeren Teig eines Biskuitrouladens mit der süßen, knusprigen Kruste eines traditionellen Bienenstichs. Das Ergebnis ist ein wahrer Gaumenschmaus, der nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich überzeugt.

Die Bienenstich-Roulade ist eine wunderbare Variation des beliebten Bienenstich-Kuchens. Ihre Kombination aus fluffigem Biskuit, cremiger Sahnefüllung und knuspriger Mandeldecke macht sie zu einem absoluten Highlight auf jeder Kaffeetafel. Ob als Dessert für besondere Anlässe oder einfach nur zum Verwöhnen zwischendurch – diese Roulade wird garantiert alle Naschkatzen begeistern!

Probiert es doch gleich selbst aus und lasst mich wissen, wie es euch geschmeckt hat.

Bis zum nächsten Mal!

Eure Dani

„Sämtliche Nutzungsrechte gehören ausschließlich Letsdocooking® und müssen schriftlich genehmigt werden. Vervielfältigungen (Kopien, Screenshots, etc) sind VERBOTEN, da sie eine Urheberrechtsverletzung darstellen.

Bienenstich-Biskuitroulade

Fluffiger Biskuit, zarte Vanillecreme und crunchy Mandeln!
Portionen 8 Portionen

Zutaten
  

Für das Biskuit:

  • 4 Stk. Bio-Eier
  • 50 g Birkenzucker
  • 30 g Kristallzucker
  • 1 Pckg. Bourbon-Vanillezucker
  • 120 g Weizenmehl universal
  • 1 Prise Meersalz fein gerieben, unjodiert
  • ½ TL Backpulver

Für die Bienenstich-Mandeln:

  • 3 EL Margarine
  • 5 EL Kristallzucker
  • 100 g Mandelblättchen

Für die Creme:

  • 900 ml Schlagobers
  • 3 Stk. Dessertcreme Vanille (von Schärdinger -keine Werbung)
  • 3 EL Staubzucker

Anleitungen
 

  • Für das Biskuit:
  • Eier trennen, Eiklar zuerst etwas steif schlagen und dann den Zucker dazu geben und schön schaumig aufschlagen auf höchster Stufe. Eidotter mit Vanillepulver schaumig schlagen bis es eine helle Creme wird. Gesiebtes Mehl, Backpulver und Salz vorsichtig unterheben. Die Masse gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Celsius ca. 20-25 Minuten backen. Zahnstochermethode anwenden! Anschließend herausnehmen und das Backpapier mit einem nassen Tuch abwischen und vorsichtig herunterlösen. Mit Backpapier und Küchentuch vorsichtig einrollen und ca. 1-2 Stunden abkühlen lassen. Beim Verarbeiten dann vorsichtig ausrollen.

Für die Bienenstich-Mandeln:

  • Margarine in einer Pfanne schmelzen lassen und den Zucker darin auflösen, Mandelblättchen hinzufügen und unter ständigem Rühren karamellisieren lassen, bis sie goldbraun werden. Dann auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben, die Mandeln flach aufstreichen und abkühlen lassen. Danach lassen sie sich leicht in Stückchen brechen.
  • Für die Creme:
  • Das Schlagobers steif aufschlagen und anschließend langsam die Vanille-Dessertcreme sowie den Staubzucker unterrühren.

Biskuitrolle füllen und fertig machen:

  • Den ausgekühlten Biskuit vorsichtig aufrollen und mit 2/3 der Creme füllen. Dann vorsichtig einrollen und die restliche Creme außen verteilen sowie gleichmäßig verstreichen. Zum Schluss die Bienenstich-Mandeln gleichmäßig auf der Creme verteilen. Mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank aufbewahren. Sie hält sich mehrere Tage wenn sie nicht vorher aufgegessen wird!

Viel Spaß beim Nachmachen!