Gemüselasagne

…einfaches, gesundes & vegetarisches Essen gesucht? Diese köstliche Lasagne ist ein geschmackliches Highlight und ihre Geschichte ist faszinierend! Ihr dürft sie euch auf keinen Fall entgehen lassen…

Ein paar Worte möchte ich euch über die Lasagne erzählen denn ich liebe dieses italienische Gericht sehr und finde auch die Geschichte hinter der Speise immer interessant. So erfuhr ich im Zuge meiner Recherche, dass die Geschichte der Lasagne sehr faszinierend ist und sie erstreckt sich über mehrere Jahrhunderte!

Während der genaue Ursprung der Lasagne umstritten ist, wird allgemein angenommen, dass sie uralte Wurzeln in verschiedenen Kulturen und Regionen hat. Hier ein Überblick über die historische Entwicklung:

  • Antike Ursprünge: Das Konzept der Schichtgerichte, das ein charakteristisches Merkmal der Lasagne ist, lässt sich bis in antike Zivilisationen zurückverfolgen. Es ist bekannt, dass die alten Griechen und Römer Gerichte mit geschichteten Nudeln und verschiedenen Füllungen zubereiteten. Vor allem die Römer waren dafür bekannt, ein Gericht namens „Laganum“ zu kreieren, das aus Schichten von Nudelblättern und Soße bestand.
  • Mittelalterliches Europa: Als das Römische Reich unterging, übernahmen verschiedene Regionen Europas diese kulinarische Tradition und passten sie an. Im Mittelalter wurden lasagneartige Gerichte aus Zutaten wie Nudeln, Gewürzen und Saucen zubereitet. Allerdings unterschieden sich diese frühen Versionen der Lasagne deutlich von dem modernen Gericht, das wir heute kennen.
  • Italien der Renaissance: Während der Renaissance begann die Lasagne in Italien eine Form anzunehmen, die dem ähnelte, was wir heute kennen. Das Wort „Lasagne“ stammt vermutlich vom griechischen Wort „lasanon“ ab, das sich auf einen Kochtopf bezieht, der zur Zubereitung von Schichtgerichten verwendet wird. Im 14. Jahrhundert erschien das erste aufgezeichnete Rezept für ein Gericht, das der modernen Lasagne ähnelte, im Liber de Coquina, einem mittelalterlichen italienischen Kochbuch.
  • Entwicklung der Zutaten: Im Laufe der Jahrhunderte entwickelte sich die Lasagne immer weiter. Italienische kulinarische Traditionen führten neue Zutaten wie Tomaten ein, die im 16. Jahrhundert aus der Neuen Welt mitgebracht wurden. Tomaten wurden zu einer Grundzutat der italienischen Küche, einschließlich Lasagne.
  • Regionale Variationen: Verschiedene Regionen Italiens haben ihre eigenen, einzigartigen Lasagne-Variationen entwickelt. Die Stadt Neapel ist beispielsweise berühmt für ihre „Lasagne Napoletana“, zu der oft Ricotta-Käse und Fleischsoße gehören. In der Emilia-Romagna, einer Region, die für ihr reiches kulinarisches Erbe bekannt ist, besteht die „Lasagne alla Bolognese“ aus Nudelschichten mit einer reichhaltigen Fleischsauce und Béchamelsauce.
  • Moderne Ära: Lasagne gewann im späten 19. und 20. Jahrhundert über Italien hinaus an Popularität, als italienische Einwanderer ihre kulinarischen Traditionen in verschiedene Teile der Welt brachten. Es wurde zu einem beliebten Wohlfühlessen und zu einem Grundnahrungsmittel in vielen Haushalten, Restaurants und kulturellen Feiern.

Heutzutage wird Lasagne in zahlreichen Ländern rund um den Globus genossen, wobei jede Region und jede Familie dem Gericht ihre eigene Note verleiht. Seine Geschichte zeigt, wie sich kulinarische Traditionen im Laufe der Zeit weiterentwickeln, sich von verschiedenen Kulturen inspirieren lassen und sich an veränderte Zutaten und Techniken anpassen.

„Sämtliche Nutzungsrechte gehören ausschließlich Letsdocooking® und müssen schriftlich genehmigt werden. Vervielfältigungen (Kopien, Screenshots, etc) sind VERBOTEN, da sie eine Urheberrechtsverletzung darstellen.

Gemüselasagne

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Italian

Zutaten
  

Für die Sauce:

  • 0,5 kg Zucchini
  • 2 Stk. Zwiebel
  • 1 Dose gewürfelte Tomaten
  • 1 Flasche passierte Tomaten
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 Stk. Spitzpaprika rot, gelb
  • 1 Prise Knoblauchpulver
  • 1 Handvoll Thymian
  • 2 TL Meersalz gerieben und jodiert
  • 0,5 TL Pfeffer schwarz und gerieben

Für die Bechamel:

  • 50 g Mehl
  • 50 g Butter
  • 1000 ml Milch
  • 3 TL Meersalz unjodiert, gerieben
  • 1 Prise Pfeffer schwarz, gerieben
  • 1 Prise Muskatnuss gerieben
  • 1 Stk. Lorbeerblatt

Sonstige Zutaten:

  • 1 Packg. Lasagneblätter
  • Olivenöl

Anleitungen
 

Zubereitung Sauce:

  • Zucchini, Zwiebel, Paprika in kleine Würfel schneiden
  • Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel dazu geben und etwas rösten
  • restliche Zutaten hinzufügen, ca 20min. köcheln, dann pürieren, 10min. fertig köcheln

Zubereitung Bechamel:

  • Butter in Topf schmelzen dann Mehl hinzufügen und leicht anschwitzen lassen
  • Nach und nach die Milch einrühren und 5min. bei mittlerer Hitze köcheln, dabei immer wieder umrühren
  • mit Salz, Pfeffer & Muskatnuss abschmecken

Zubereitung Lasagne:

  • Auflaufform, beginnend mit einer Schicht Bechamel, füllen und eine Schicht Lasagneblätter darauf legen, dann wieder eine Schicht Bechamel
  • etwas Sauce darauf verteilen und dann eine Schicht Bechamel, anschließend wieder eine Lage Lasagneblätter
  • soweit schichten, dass man die Auflaufform fast voll hat
  • mit der Bechamel enden und geriebenen Käse darüber verstreuen
  • im vorgeheizten Backrohr fertig backen (Ober-/Unterhitze)
  • rausnehmen, in gleich große Stücke schneiden und servieren
Keyword auflauf, gemüse, gemüselasagne, lasagne

Viel Spaß beim Nachmachen!