Traditionelle Delikatesse neu interpretiert: Geschmorter Hase mit Bandnudeln und Karotten-Pilz-Sauce

In der Welt der Kulinarik gibt es Rezepte, die nicht nur den Gaumen verwöhnen, sondern auch eine lange Tradition und Geschichte hinter sich tragen. Ein solches Gericht ist der geschmorte Hase mit Bandnudeln und Karotten-Pilz-Sauce. Diese klassische Delikatesse wird durch die Kombination von zartem Hasenfleisch, herzhafter Sauce und aromatischen Bandnudeln zu einem wahren Festmahl.

Hasenfleisch: Vor- und Nachteile für die menschliche Ernährung

Hasenfleisch ist in einigen Regionen der Welt eine beliebte Delikatesse und wird aufgrund seines zarten und aromatischen Geschmacks geschätzt. Doch wie bei jedem Lebensmittel gibt es auch hier Vor- und Nachteile, die es zu berücksichtigen gilt.

Vorteile:

  1. Mageres Fleisch: Hasenfleisch ist im Allgemeinen sehr mager und enthält wenig Fett. Das macht es zu einer guten Proteinquelle für eine ausgewogene Ernährung.
  2. Reich an Nährstoffen: Hasenfleisch ist reich an verschiedenen Nährstoffen wie Eisen, Zink und Vitamin B12, die wichtig für die Gesundheit sind.
  3. Nachhaltige Option: In einigen Regionen werden Hasen als Wildtiere betrachtet und ihr Fleisch kann eine nachhaltige Alternative zu Fleisch aus Massentierhaltung sein.

Nachteile:

  1. Seltener verfügbar: Im Vergleich zu anderen Fleischsorten wie Huhn, Rind oder Schwein ist Hasenfleisch oft schwerer zu bekommen und kann teurer sein.
  2. Zubereitung erfordert Sorgfalt: Aufgrund seines niedrigen Fettgehalts kann Hasenfleisch schnell trocken werden, wenn es nicht richtig zubereitet wird. Es erfordert daher eine gewisse Sorgfalt beim Kochen, um zart und saftig zu bleiben.
  3. Ethik und Umweltbewusstsein: Für einige Menschen kann der Gedanke, Wildtiere wie Hasen zu essen, ethische und Umweltfragen aufwerfen. Es ist wichtig, die Herkunft des Fleisches zu kennen und sicherzustellen, dass es nachhaltig und verantwortungsbewusst bezogen wurde.

Insgesamt bietet Hasenfleisch eine interessante Option für diejenigen, die nach neuen Geschmackserlebnissen suchen und gleichzeitig Wert auf eine ausgewogene Ernährung legen. Mit dem richtigen Rezept und der richtigen Zubereitung kann der geschmorte Hase mit Bandnudeln und Karotten-Pilz-Sauce zu einem unvergesslichen kulinarischen Erlebnis werden, das Tradition und Genuss perfekt vereint.

„Sämtliche Nutzungsrechte gehören ausschließlich Letsdocooking® und müssen schriftlich genehmigt werden. Vervielfältigungen (Kopien, Screenshots, etc) sind VERBOTEN, da sie eine Urheberrechtsverletzung darstellen.


Geschmorter Hase auf Bandnudeln mit Karotten-Pilz Sauce

Gericht Hauptgericht
Küche Österreich
Portionen 3 Personen

Zutaten
  

Für den geschmorten Hasen:

  • 1 kg Hase zerlegte Rückenteile und Schenkel
  • 1 EL Bio-Bratöl
  • 1 EL Meersalz weiß, fein gerieben
  • 1 TL Pfeffer schwarz, fein gerieben

Für die Karotten-Pilz-Sauce:

  • 8-10 Stk. große Bio-Karotten
  • 1 Pckg. Braune Bio-Champignons
  • 1 EL Sellerie frisch od. getrocknet
  • 1 EL Majoran frisch od. getrocknet
  • 1 EL Liebstöcklkraut frisch od. getrocknet
  • 250 ml Rotwein
  • 1 EL Petersilie frisch od. getrocknet
  • 1 TL Thymian getrocknet od. frisch
  • 4 Stk. Knoblauchzehen frisch, geschält
  • 4 Stk. Zwiebel mittelgroß
  • 800 ml Wildfond jeder andere Fond ist auch möglich
  • 1 EL Bio-Bratöl

Für die Bandnudeln:

  • 1 Pckg. Bandnudeln grün-weiß
  • Wasser zum Kochen der Bandnudeln
  • 1 TL Meersalz weiß, fein gerieben
  • 2 TL Olivenöl

Anleitungen
 

  • Den bereits zerlegten und von der Silberhaut befreiten Hasen richtig gut mit kaltem Wasser abwaschen, anschließend gut mit Küchenpapier abtupfen.
    Mit Salz und Pfeffer von allen Seiten würzen.
    Das Bratöl in einer Pfanne erhitzen und den Hasen von allen Seiten goldbraun anbraten. Anschließend in eine Bratform geben, mit Alufolie abdecken und bei Seite stellen.
    In derselben Pfanne geben wir wieder Bratöl hinein und geben dann den in Stücke geschnittenen Zwiebel hinzu. Dieser wird, bis er ein wenig goldbraune Farbe bekommt, geröstet. Anschließend geben wir den Knoblauch, die Karotten sowie die Champignons hinzu. Mit Rotwein aufgießen, und diesen unter ständigem Rühren, fast zur Gänze verkochen lassen. Dann mit Wildfond aufgießen und die Gewürze hinzufügen. Einmal kurz aufkochen lassen, umrühren und in die mit Hasenteilen gefüllte Bratform geben.
    Im vorgeheizten Backrohr bei 180°C Grad Ober-/Unterhitze mit Alufolie abgedeckt ca. 1,5 Stunden schmoren lassen.
    Die Sauce mit den Karotten und Pilzen wird anschließend noch mit dem Stabmixer püriert und abgeschmeckt. Wer mag, kann die Sauce noch extra binden mit Mehl/Butter, Maizena (vorher in einem Schuss Wasser auflösen) und/oder mit etwas Schlagobers oder Sauerrahm verfeinern.
    Die Bandnudeln nach Packungsanweisung in heißem, gesalzenem Wasser mit einem Schuss Olivenöl, kochen bis sie al dente sind. Dann abseihen, mit Olivenöl und Salz würzen und einmal gut schwenken.
    Garniert wird der geschmorte Hasenbraten zum Schluss noch mit frischer Petersilie.
Keyword bandnudeln, hase, pilzsauce, rabbit

Viel Spaß beim Nachmachen!