Holunderblüten-Sirup

Holunderblütensirup ist eine der köstlichsten Möglichkeiten, die Aromen des Sommers einzufangen und das ganze Jahr über zu genießen. Mit seinem einzigartigen, blumig-süßen Geschmack verleiht er vielen Getränken und Gerichten das gewisse Etwas. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, wie Sie Holunderblütensirup selbst herstellen können und wofür Sie ihn verwenden können.

Die Magie der Holunderblüten

Holunderblüten stammen vom Schwarzen Holunder (Sambucus nigra), einem weit verbreiteten Strauch in Europa. Die Blüten erscheinen zwischen Mai und Juli und verströmen einen betörenden Duft. Sie sind nicht nur eine Augenweide in der Natur, sondern auch ein Schatz für die Küche. Der daraus hergestellte Sirup ist vielseitig einsetzbar und ein Highlight in jeder Vorratskammer.

Verwendungsmöglichkeiten

Holunderblütensirup ist unglaublich vielseitig und kann auf verschiedene Weisen genossen werden:

  • Erfrischende Getränke: Ein Schuss Sirup in ein Glas kaltes Wasser oder Mineralwasser verwandelt es in eine erfrischende Limonade.
  • Cocktails: Er eignet sich hervorragend für Cocktails wie den berühmten „Hugo“, der aus Prosecco, Mineralwasser, Holunderblütensirup und frischer Minze besteht.
  • Desserts: Verwenden Sie den Sirup als süße Note in Desserts wie Joghurt, Eis oder Obstsalaten.
  • Backen: Er kann auch zum Aromatisieren von Kuchen, Muffins oder anderen Backwaren genutzt werden.
  • Salatdressings: Ein Hauch von Holunderblütensirup in Salatdressings sorgt für eine spannende, süßliche Note.

Holunderblütensirup ist eine wunderbare Möglichkeit, die feinen Aromen des Sommers einzufangen und in die kalten Monate zu retten. Mit seinem blumig-süßen Geschmack bereichert er zahlreiche Gerichte und Getränke. Die Herstellung ist einfach und das Ergebnis überzeugt nicht nur geschmacklich, sondern auch durch seine Vielseitigkeit. Probieren Sie es aus und lassen Sie sich von der Magie der Holunderblüten verzaubern!

„Sämtliche Nutzungsrechte gehören ausschließlich Letsdocooking® und müssen schriftlich genehmigt werden. Vervielfältigungen (Kopien, Screenshots, etc) sind VERBOTEN, da sie eine Urheberrechtsverletzung darstellen.


Holunderblütensirup

Der aromatische Zauber des Sommers in der Flasche
Gericht Getränke
Küche Deutschland, Österreich
Portionen 2 Liter

Zutaten
  

  • 25-30 Stk. Holunderblüten frisch gesammelt
  • 2 L Wasser kalt
  • 2 kg Zucker
  • 2 Stk. Bio-Zitronen
  • 1 TL Zitronensäure

Anleitungen
 

  • Die Holunderblütendolden sollten an einem sonnigen Tag, idealerweise morgens, geerntet werden. Schütteln Sie die Dolden leicht aus, um Insekten zu entfernen, und spülen Sie sie kurz in kaltem Wasser ab.
    Füllen Sie den abgekühlten Sirup in saubere, sterilisierte Flaschen ab. Gut verschlossen und kühl gelagert, hält sich der Holunderblütensirup mehrere Monate.
    Vorbereitung der Blüten: Geben Sie die abgespülten Holunderblütendolden in einen großen Topf oder eine Schüssel.
    Zitronen hinzufügen: Schneiden Sie die Bio-Zitronen in Scheiben und fügen Sie diese zu den Blüten hinzu. Die Zitronen sorgen für eine frische, leicht säuerliche Note im Sirup.
    Wasser und Zitronensäure: Bringen Sie das Wasser zum Kochen und rühren Sie die Zitronensäure ein. Gießen Sie das heiße Wasser über die Blüten und Zitronenscheiben. Decken Sie den Topf ab und lassen Sie die Mischung 24 Stunden an einem kühlen Ort ziehen.
    Abseihen: Nach 24 Stunden seihen Sie die Flüssigkeit durch ein feines Sieb oder ein Passiertuch ab, um die Blüten und Zitronenreste zu entfernen.
    Zucker einrühren: Geben Sie den abgeseihten Blütenauszug in einen großen Topf und fügen Sie den Zucker hinzu. Erhitzen Sie die Mischung unter Rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Lassen Sie den Sirup kurz aufkochen und dann abkühlen.Abfüllen und Lagern
Keyword holunderblütensirup, sirup

Viel Spaß beim Nachmachen!