Süßkartoffelcurry mit Basmati

…die Superheldin der Gemüsesorten: Süßkartoffel ist sehr gesund, nur was draus machen? Weil es recht kühl draußen war hatte ich Lust auf eine Art Eintopf…mit viel Saft…und Reis…und am Besten mit viel Gewürzen…TK-Gemüse von der Vorjahres-Ernte musste weg…so entstand mein Süßkartoffelcurry mit Basmati Reis…

Wer glaubt, die Süßkartoffel sei nur eine Beilage der irrt. Neben ihrem absolut köstlichen Geschmack bringt sie viele beeindruckende Vorteile für unsere Gesundheit mit sich. 

Die Süßkartoffel ist eine wahre Nährstoffbombe. Sie enthält Vitamin A & C, Kalium und Ballaststoffe welche wichtig sind für unser Immunsystem, Haut und sogar unseren Blutdruck.

Sie enthält Antioxidantien, die dazu beitragen, schädliche freie Radikale im Körper zu neutralisieren. Ihr Beta-Carotin wird im Körper zu Vitamin A umgewandelt. Die entzündungshemmenden Verbindungen können dazu beitragen, Entzündungen zu reduzieren.

Im Vergleich zu normalen Erdäpfeln hat die Süßkartoffel einen niedrigen glykämischen Index. Somit steigt der Blutzuckerspiegel langsamer, was besonders für Menschen mit Diabetes von Vorteil ist.

Die enthaltenen Ballaststoffe halten den Blutzuckerspiegel aufrecht und setzen Energie gleichmäßig frei. Sie fördern die Verdauung, unterstützen die Darmflora und können Verstopfungen vorbeugen.

Fazit:

Die Süßkartoffel ist nicht nur ein kulinarischer Genuss, sondern auch ein wahrer Schatz für unsere Gesundheit. Ihr beeindruckendes Nährstoffprofil, der hohe Antioxidantiengehalt und ihre entzündungshemmenden Eigenschaften machen sie zu einer hervorragenden Wahl für jeden, der bewusst auf seine Ernährung achtet. Also, lasst die Süßkartoffel öfter auf eurem Teller landen und gönnt euch die vielfältigen gesundheitlichen Vorteile dieses köstlichen Gemüses.

Curry – eine Reise durch Aromen und Gesundheit

Curry bezeichnet nicht nur ein Gericht, sondern ein ganzes Spektrum an verschiedensten Aromen sowie Gewürzen. Die Welt des Curry ist sehr vielseitig und faszinieren da es nicht auf eine bestimmte Region oder Gericht beschränkt ist. Es gibt unzählige Varianten, alle ein wenig unterschiedlich. Es gibt von indischen Currys mit komplexen Gewürzmischungen bis hin zu thailändischem Curry mit Kokosmilch – die Möglichkeiten sind endlos.

Typischerweise verwendet man Koriander, Kurkuma und Ingwer in Currygerichten. Diese Gewürze sind nicht nur geschmacksintensiv, sondern auch gesundheitsfördernd. Curcumin, in Kurkuma enthalten, besitzt antioxidantive und entzündungshemmende Eigenschaften. Ingwer hat sowohl entzündungshemmende als auch magenberuhigende Eigenschaften und wird auch gegen Übelkeit genommen.

Curry ist ein Fest für die Sinne. Die Aromen und einzigartigen Mischungen aus scharf, süß, sauer und bitter machen jedes Curry zu einer einzigartigen, kulinarischen Erfahrung.

Curry ist also nicht nur ein Gericht… es ist eine kulinarische Reise durch Geschmack, Aromen und Gesundheit. Für jeden Geschmack ist etwas dabei also lasst euch von der Magie des Currys verzaubern und macht euch auf eine köstliche Entdeckungsreise durch die Gewürz- und Aromenwelt.

Für die Zubereitung meines Rezepts empfehle ich euch folgendes Equipment:

(enthält Werbungals Amazon Associate verdiene ich an qualifizierten Einkäufen)

Mein Süßkartoffelcurry Rezept ist total einfach zum Nachkochen, hier das Video:

„Sämtliche Nutzungsrechte gehören ausschließlich Letsdocooking® und müssen schriftlich genehmigt werden. Vervielfältigungen (Kopien, Screenshots, etc) sind VERBOTEN, da sie eine Urheberrechtsverletzung darstellen.


Süßkartoffel-Curry mit Basmati

Gesamtzeit 30 Minuten
Gericht Hauptgericht

Zutaten
  

Für das Süßkartoffel-Curry:

  • 4 Stk. Süßkartoffeln mittelgroß
  • 1 Dose Bio Kokosmilch
  • 2 Stk. Zwiebeln mittelgroß
  • 3 Stk. Knoblauchzehen
  • 200 g Mangold frisch od TK
  • 150 g Zuckererbsenschoten frisch od TK
  • 1 Dose Bio Erbsen
  • 1 Handvoll Koriander frisch od TK (Petersilie geht auch wenn ihr keinen habt)
  • 750 ml Gemüsefond
  • 3 TL Currypulver mild
  • 2 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Zwiebelpulver
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 4 TL Meersalz unjodiert, gemahlen
  • 1 TL Pfeffer schwarz, gemahlen
  • 2 TL Thai Curry Paste Red
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Öl zum Anbraten

Für den Basmati Reis:

  • 500 g Bio Basmati Reis
  • 1 L Wasser
  • 2 TL Meersalz unjodiert, gemahlen
  • ½ TL Pfeffer schwarz, gerieben
  • 1 TL Kurkumapulver
  • ½ TL Öl zum Anbraten

Anleitungen
 

Für das Süßkartoffel-Curry:

  • Süßkartoffel schälen u in kleine Stücke schneiden
  • Zwiebel enthäuten und ebenfalls in kleine Stücke schneiden
  • Knoblauch feine Stückchen schneiden
  • Zwiebel in heißem Öl anschwitzen, Süßkartoffel dazu geben u etwas rösten
  • mit Gemüsefond aufgießen
  • Mangold hinzufügen
  • Kokosmilch dazu geben
  • Gewürze, Thai Red Curry Paste, Currypulver, Koriander oder Petersilie hineingeben
  • alles gut umrühren & 20min köcheln lassen
  • anschließend die Zuckerschoten & Erbsen hinzufügen und weitere 5-10min köcheln lassen

Für den Basmati Reis:

  • Reis waschen bis das Wasser sauber durchläuft und durchsieben
  • Öl in einem Topf erhitzen
  • vorher gewaschenen Basmati dazugeben und umrühren
  • mit Wasser aufgießen u Gewürze (Salz, Pfeffer, Kurkuma) einrühren
  • einmal aufkochen lassen dann Hitze weit herunterdrehen, Deckel draufgeben und gar werden lassen