Zauberhaftes Aroma:

Veilchenzucker selbst gemacht

Veilchenzucker ist nicht nur eine kulinarische Delikatesse, sondern auch eine wundervolle Möglichkeit, den Frühling in Ihre Küche zu bringen. Mit seinem zarten Veilchenaroma verleiht er zahlreichen Süßspeisen, Getränken und Backwaren eine verführerische Note. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie Veilchenzucker ganz einfach selbst herstellen können.

Die magische Welt der Veilchen

Veilchen sind nicht nur für ihre zarten Blüten bekannt, sondern auch für ihr subtiles Aroma. Dieses Aroma könnt ihr ganz leicht einfangen, indem ihr Zucker und getrocknete Veilchenblüten kombiniert. Erfahrt Schritt für Schritt, wie es geht:

Zutaten:

  • 50g Zucker
  • 10g frische Veilchenblüten

Schritt-für-Schritt Anleitung:

1. Veilchen vorbereiten: Die Veilchen sollten nicht nass sein und nicht gewaschen werden. Überprüft die Veilchenblüten sorgfältig und entfernt das Grüne der Blüte. Es sollen wirklich nur die Blütenblätter verwendet werden. Der grüne Teil kann, wenn noch Blüten hinzu gegeben werden, später für einen Veilchensirup verwendet werden.

2. Zucker und Veilchen mischen: In einem Mixer oder einer Küchenmaschine vermengt ihr den Zucker und die Veilchenblüten. Achtet darauf, dass die Blüten fein gemahlen werden, um das Aroma optimal freizusetzen.

3. Trocknen lassen: Verbreitet die gemischten Zutaten auf einem Backblech und lasst Sie sie an der Luft trocknen. Dies kann einige Stunden bis einen Tag dauern, je nach Luftfeuchtigkeit. Die schnellere Möglichkeit ist, die Masse bei 100° Grad im Backrohr bei Ober-/Unterhitze für ca. 2 Stunden zu backen bis sie komplett getrocknet sind.

4. Aufbewahren: Sobald der Veilchenzucker trocken ist, füllt ihn in luftdichte Gläser oder Dosen. Der selbstgemachte Veilchenzucker ist nun bereit für den Einsatz in eurer Küche.

Kulinarische Verwendung:

  • Backen: Verleiht euren Kuchen, Keksen oder Muffins eine himmlische Note, indem ihr Veilchenzucker in den Teig mischt.

  • Getränke: Süßt euren Tee oder Kaffee mit einer Prise Veilchenzucker für einen Hauch von Frühling in eurer Tasse.

  • Dekoration: Bestreut Desserts, wie Pudding oder Eis, mit etwas Veilchenzucker für eine elegante und aromatische Verzierung.

Veilchenzucker selbst herzustellen ist nicht nur einfach, sondern auch eine kreative Möglichkeit, die Aromen des Frühlings einzufangen. Experimentiert mit verschiedenen Mengen, um euren persönlichen Lieblings-Veilchenzucker zu kreieren. Taucht ein in die Welt der Blumenküche und verleiht euren Gerichten eine zauberhafte Note mit selbstgemachten Veilchenzucker.

„Sämtliche Nutzungsrechte gehören ausschließlich Letsdocooking® und müssen schriftlich genehmigt werden. Vervielfältigungen (Kopien, Screenshots, etc) sind VERBOTEN, da sie eine Urheberrechtsverletzung darstellen.

Veilchenzucker

Schon Kaiserin Sisi liebte diese Köstlichkeit!
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten

Zutaten
  

  • 10 g Veilchenblüten
  • 50 g Feinkristallzucker

Anleitungen
 

  • Die Veilchenblüten vom Grün befreien und in einen Mixer geben. Zucker hinzufügen und alles gut vermixen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Auf einem Teller gut vermischen. Anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech dünn aufstreichen und ca. 2 Stunden bei 100° Grad Ober-/Unterhitze backen. Wenn es ausgekühlt ist kann man es in schöne Gläser füllen, wer es feiner mag, kann die Mischung nochmals mixen.

Viel Spaß beim Nachmachen!